Garather Schützenverein 1967 e.V.

 

Herzlich Willkommen auf unsere Website !
Sie finden hier vielfältige Informationen rund um unser Vereinsleben.

 

17. März 2020

Liebe Schützenfamilie,
Liebe Mitbürger/ innen,
Liebe Freunde des Garather Schützenvereins,

die Lage durch den Corona Virus wird immer kritischer. Heute gab es auch in Garath die ersten infizierten Mitbürger. Die Auflagen von Stadt und Land werden von Tag zu Tag, auch immer höher. Gestern Abend traf sich der Vorstand des Garather Schützenvereins, um über weitere Schritte für uns zu entscheiden. Aufgrund der Auflagen hatten wir keine andere Wahl, als das sehr begehrte Osterfeuer in Garath ab zusagen. Leider haben wir auch wenig Hoffnung, dass sich die Lage bis Anfang Mai beruhigt. Deshalb haben wir ebenfalls beschlossen, das erste Mal seit Bestehen unseres Vereins, das Schützen- und Volksfest in Garath, ebenfalls abzusagen. Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, dennoch müssen wir leider diesen Weg gehen. Die Gesundheit aller sollte an erster Stelle stehen.
Wir hoffen, dass uns der wirtschaftliche Schaden, denn die Verträge sind bereits seit einigen Monaten gemacht, nicht im vollen Umfang trifft und wir im nächsten Jahr wieder mit Ihnen / Euch unser Schützen- und Volksfest feiern können.
Bitte bleiben Sie/ Ihr gesund es grüßt Sie/ Euch
Ihr 1. Chef des Garather Schützenvereins 1967 e.V.
Horst Schlotter

  Von Domink Schneider                       
                                                                                                                                                      Michael Haas übergibt sein Amt nach neun Jahren an Horst Schlotter.
 
Michael Haas tritt nach 30 Jahren Arbeit im Vorstand zurück, um mehr Zeit für seine Enkel zu haben. Horst Schlotter übernimmt. Beide Männer hatten zuvor im Garather Schützenverein eng zusammengearbeitet.
 

GARATH | 30 Jahre war Michael Haas im Vorstand des Garather Schützenvereins aktiv, neun Jahre hielt er als 1. Vorsitzender die Geschicke des Brauchtums im Stadtteil in der Hand. Nun zieht sich der 59-Jährige zurück, hat die Geschäfte an seinen bisherigen Vize Horst Schlotter übergeben. Als aktiver Schütze steht Haas seinem Nachfolger weiterhin mit Rat und Tat zur Seite – nur den Stress des Amtes, den will er nicht mehr haben.

„Meine Tochter ist inzwischen 30, und ich gebe zu, dass das Familienleben hin und wieder hinter meiner Rolle als Schützenchef zurückstehen musste“, sagt Haas. Inzwischen hat er zwei Enkel, für die er jetzt viel Zeit aufwenden will.

Er trete mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, gibt Haas zu. „In meinem Alltag fehlt etwas, aber es ist auch schön, dass es fehlt“, sagt er. Zudem wisse er den Verein bei Horst Schlotter in guten Händen. Für den Nachfolger ist die Umstellung keine große. „Ich kenne die Vorstandsarbeit, und da wir an der Spitze des Vereins als Team arbeiten, haben sich lediglich meine Aufgabenbereiche verschoben“, sagt der 55-jährige Speditionskaufmann. Dennoch habe er seit Haas’ Rücktritt entdeckt, was alles im Hintergrund abläuft. „Das Ganze neben dem Job zu erledigen ist oft nicht so einfach, da kommt der Schlaf manchmal zu kurz“, scherzt Schlotter.

Er ist bereits seit seiner Jugend im Verein, hat gemeinsam mit seiner Schwester im Spielmannszug angefangen. Anders als sein Vorgänger Michael Haas stammt Schlotter jedoch nicht aus einer Schützenfamilie. Beide Männer sind seit Ende der 1970er Jahre im Garather Sommerbrauchtum aktiv, haben sich die Ämterliste im Verein hochgearbeitet. In dieser Zeit haben sie auch einige Veränderungen im Verein wahrgenommen.

„Alle Vereine haben es in den letzten Jahren immer schwerer“, sagt Schlotter. Das Internet sowie zahlreiche Alternativen in der Freizeit würden für einen merklichen Mitgliederschwund sorgen. „In den 1970er Jahren waren quasi alle im Schützenverein, heute ist es eher die Ausnahme, wenn man ein Herz fürs Brauchtum hat“, so Haas. Dennoch sei der Garather Verein noch sehr gesund. „Wir haben 70 Jungschützen, vor allem in den Tanz- und Musikgruppen. Insgesamt hat der Verein noch gut 200 Mitglieder“, sagt Schlotter. „235, um genau zu sein“, ergänzt Michael Haas.

Der neue Chef hat keine großen Veränderungen im Jahresablauf der Schützen geplant. „Traditionen wie das Osterfeuer, zu dem wir jedes Jahr 1500 Zuschauer begrüßen, aber auch der Martinszug, das Adventskonzert und natürlich unsere Kirmes müssen erhalten bleiben“, sagt der neue Chef.

In Garath, darin sind sich die beiden Schützen einig, gebe es noch immer ein großes Interesse an ihrer Vereinsarbeit. „Die Bürger kommen zu unseren Veranstaltungen, und die Vereine nehmen bei der Terminwahl Rücksicht aufeinander“, sagt Haas. Das sei in den vergangenen Jahrzehnten nicht immer so gewesen. Was Schlotter besonders freut, ist, dass auch Menschen aus anderen Kulturkreisen sich für das „typisch deutsche“ Schützenwesen begeistern. 2019 konnte der Verein seinen ersten türkischen Bürgerkönig krönen. „Wir haben inzwischen die verschiedensten Nationalitäten in unseren Gruppen vertreten, und wir sind offen für jeden, der sich uns anschließen will und unsere Werte teilt“, so der neu gewählte Schützenchef. Gleichzeitig sei der Verein mit seiner öffentlichen Präsenz bei den von ihm organisierten Festen ein Instrument, um Menschen aus ihrer Isolation zu locken und für das Miteinander in Garath zu begeistern.

Dafür, so hat sich Schlotter vorgenommen, will er sich neben seinem Job „von sieben bis sieben, meistens in Gelsenkirchen“, einsetzen. „Da werden bestimmt einige Termine auf die Abendstunden und das Wochenende verlegt werden müssen – oder auch mal in die Mittagspause.“ Noch halte sich die Termindichte in Grenzen, zum Sommer hin werde der Job als Schützenchef immer zeitaufwändiger. Auf den Feiern befreundeter Vereine werde die Anwesenheit oft bis in die Nacht erwartet. „Dann rechtzeitig morgens zur Arbeit aufzubrechen, ist hartes Training“, sagt Horst Schlotter und lacht. „Aber es macht Spaß, und die Arbeit ist wichtig für den Verein und den Stadtteil“, stellt er klar.

Horst Schlotter ist als Vereinsvorsitzender auf drei Jahre gewählt, eine längere Amtszeit ist möglich. „Bisher hatte der Verein erst fünf Vorsitzende, und er ist immerhin schon über 50 Jahre alt“, so Schlotter. „52 Jahre“, stellt Michael Haas richtig. Nach 30 Jahren im Vorstand kennt er den Schützenverein in- und auswendig. Und so ganz schafft der 59-Jährige den Absprung dann doch nicht: „Ich werde weiterhin unsere Schützenzeitung betreuen“, kündigt er an. Einmal im Jahr erscheint das Druckwerk im Vorfeld des Schützenfestes, über 100 Seiten, rund 100 Arbeitsstunden – also weiterhin einiges zu tun für Michael Haas, der verspricht, dem Verein erhalten zu bleiben, so lange es ihm möglich sei.

 

 

11. Januar 2020

 

Michael Haas tritt nach 30 Jahren Vorstandsarbeit zurück.

Vom heutigen Tag an wird unser 1. Chef Michael Haas Ehrenvorstandsmitglied des Garather Schützenvereins. Die letzten 30 Jahre bestand seine Arbeit aus 9 Jahren Oberst, 12 Jahre 2. Chef und 9 Jahre 1. Chef. Auch auf diesen Weg möchten wir uns beim Michael für seine Arbeit und Taten im Garather Schützenverein bedanken.

 

Somit bekommt der Garather Schützenverein auf der heutigen Jahreshauptversammlung einen neuen 1. Chef. Dazu aber später mehr.

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte unser 1. Chef Michael Haas unsere Ehrenmitglieder Jürgen Bohrmann und Fred Puck sowie 5 Ehrenvorstandsmitglieder und 133 Aktive Mitglieder.

Unsere 1. Geschäftsführerin Sylvia Wrobel verlas einen positiven Geschäftsführer Bericht. Im Anschluß daran velaßen unsere beiden Kassierer ihre Kassenberichte und die Kassenprüfer betätigten beiden gute Arbeit und eine gut geführte Kasse. Dann hatte noch einmel unser 1. Chef das Wort. Er verlas aus seiner Sicht wie sich das Bild des Aktiven Schützen in den letzten Jahren verändert hat und bat doch alle 133 Anwesende sich mehr im Vereinsleben, Kompanie sowie Regintsmäßig zu arrangieren. 

In diesem Jahr standen einige Posten auf dem Wahlzettel. Hier die Ergebnisse:

1 Chef                         Horst Schlotter                                    

2. Chef                        Gregor Jung                                       

1. Schriftführerein      Sylvia Wroben                                   

2. Kassierer               Winfried Statt                                    

Oberst                         Andreas Hagemes                          

Major                           Thomas Riesner                              

2 Schießleiter             Jörg Köpnick                                  

                                     Conrad Reinartz                               

2 Zeugwarte               Gabriele Herold                           

                                     Klaus Stepputt                                  

Kassenprüfer              Harald Steinhöfel                         

Allen wiedergewählten und neugewählten Mitgliedern herzlich willkommen und viel Freude in ihren Posten.                       

Aktuell

Bis auf weiteres ruht das Vereinleben des Garather Schützenvereins. ;-)

Hier finden Sie uns

Garather Schützenverein

1967 e.V.
Frankfurter Str. 261
40595 Düsseldorf

Link´s

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Garather Schützenverein 1967 e.V. Alle Rechte vorbehalten