Hier finden Sie die Ereignisse aus dem Jahr 2015

30.November 2015

Trotz schlechtem Wetter ein Erfolg

Das diesjährige Adventskonzert in der St.-Matthäus-Kirche wurde trotz des ungemütlichen Wetters wieder ein Erfolg. „Zwar blieben einige der erwarteten Gäste lieber zu Hause, jedoch waren die Plätze in der Kirche trotzdem fast alle belegt“, sagte der zweite Chef des Garather Schützenvereins Horst Schlotter, der durch den Abend führte. Auch in diesem Jahr hat sich die Bürger- und Interessengemeinschaft Garath (BIG) an diesem Fest tatkräftig beteiligt. „Der Erfolg ist auch den vielen ehrenamtlich Helfern der Garather Jonges, des Schützenvereins und der BIG zu verdanken, ohne deren Hilfe eine so tolle Veranstaltung undenkbar wäre“, sagte der Vorsitzende der BIG Fred Puck.

Nicht zu vergessen sind auch die großen und kleinen Protagonisten, die alle ohne Gage auftraten, wie z.B. die Kapelle Werner und Oliver Bendels, die mit Weihnachtsliedern das Adventskonzert einleiteten. Mit tollen Liedern und gewaltigen Stimmen wartete der vierköpfige "Zion Chor" aus Ghana mit der Garatherin Leslie auf und brachten das Publikum zu tosendem Beifall. Mit "Süßer die Glocken nie klingen" betörte Marie Brehnke die Gäste. Nach einer Pause traten Kinder von Kin-Top u.a. mit Ekaterina am Klavier mit "River Flows in You" auf, und zum Ausklang des Konzertes begleitete der Spielmannszug Blau-Weiß mit einem Potpourri einiger ihrer besten Stücke die Gäste in vorweihnachtliche Stimmung.

In der Pause und nach dem Konzert konnten sich die Gäste u.a. mit Glühwein, Würstchen und Christstollen im Vorraum der Kirche stärken.

 

Die Einnahmen und Spenden gehen dieses Jahr komplett an den Abenteuerspielplatz Garath.

 

Für diesen Bericht möchten wir uns bei Herr Peter Ries bedanken.

Hier geht es zum Bericht der Rheinischen Post

22. November 2015

Karl-Heinz Tödter, aktives Mitglied der Gesellschaft 1. Hubertus-Jäger Garath 1972, wurde mit seiner Lebensgefährtin Renate Hübner am vergangenen Samstag als neues Kompaniekönigspaar inthronisiert.

Natürlich durften auch hier vor der Krönung Karl-Heinz Tödter, Willi Wirtz, Frank Wirtz-Mönch, Iris Burkhardt und Anja Hagemes die Pokale für die Pfänder vom Königsvogel in Empfang nehmen.
Desweiteren wurden Frank Wirtz-Mönch, Willi Wirtz und Karl-Heinz Tödter als die drei besten Jahresschützen ausgezeichnet.
Als Bester Schütze beim "Blindschießen" wurde ebenfalls Frank Wirtz-Mönch ausgezeichnet.

Eine besondere Ehrung wurde dann Willi Wirtz und Andreas Hagemes zuteil.
Willi Wirtz wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und da Andreas Hagemes seit nunmehr 25 Jahren der Gesellschaft als förderndes Mitglied angehört und seit vielen Jahren durch das Programm bei den Krönungsbällen führt, wurde er von der Gesellschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

Das Amazonen-Corps sorgte dafür, dass die Anwesenden Gäste was zu sehen bekamen und der Regiments Spielmannszug Blau-Weiß gab einige Musikstücke zum besten.

Nach Krönung und Auflösung der Tombola sorgte die Hausband "Mark´s Jukebox" noch für einige fröhliche Stunden.

15. November 2015

Zum 5. Garather Adventskonzert lädt der Garather Schützenverein und die Bürger- und Interessen-gemeinschaft Garath (BIG) am 29. November 2015, 16.00 Uhr in die St. Matthäus Kirche, Rene- Schickele-Straße 6 alle Bürgerinnen und Bürger ein. Der Eintritt ist frei!

Das diesjährige Konzert findet zugunsten Abenteuer-spielplatzes Garath statt; Spenden sind also gerne gesehen.

Es wirken mit:

KAPELLE BENDELS

SPIELMANNSZUG BLAU-WEISS

MARIE BRENKE

LESLIE & DER ZION CHOR

KIN-TOP

Im Anschluss an das Konzert können sich die Besucher mit Würstchen, Kaffee, frischen Christstollen der Bäckerei Pass und Glühwein für den Nachhauseweg stärken und in gemütlicher Runde ein Schwätzchen halten.

02. November 2015

 

Rust in Vrede

In gedachten zijn we bij U

 

 

Ganz still und leise, ohne ein Wort,
gingst du von deinen Lieben fort,
du hast ein gutes Herz besessen,
nun ruht es still, doch unvergessen;
es ist so schwer, es zu verstehen,
dass wir dich niemals wiedersehen.

 

 

Am gestrigen Morgen verstarb im Alter von 63 Jahren unser Aktives Mitglied Michael ter Linde.

Michael trat am 01. April 1982 in der Kompanie Baccara des Garather Schützenvereins ein und war dort viele Jahre 1. Fahnenoffizier und 1. Zeugwart. Im Jahr 2012 wurde er Kompanie König seiner Gesellschaft, immer mit an seiner Seite seine Ehefrau Anne.  

Im Regiment war er auch unser Zeugwart und bekam für seine Verdienste im Regiment 2004 den Regiments Verdienstorden und 2008 erhielt er den Stadtorden.

Da Michael ein Lebenslustiger Mensch war machte er 2008 – 2009 mit seiner Anne den Klompen König.

 

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie

Moni & Gregor sind wieder zurück.

Das bewährte Gastronomenpaar betreibt wieder das Garather Hof auf dem Schützenplatz an der Frankfurter Straße. Neu im Team ist der Koch Udo, der internationale Gerichte und Speisen im Brauhausstil zubereitet.

So gibt es Sonntags von 12 bis 15 Uhr ein 3-Gänge-Menü, Suppe und Nachtisch inklusive. Außerdem startet jetzt die Gänse-Saison.

Drei Säle können für Geburtstage, Hochzeiten, Trauerfeiern und ähnliche Veranstaltungen gebucht werden.

Kontakt unter Telefon 0211 / 70 75 97

09. Oktober 2015

Garather Hof wieder in guten Händen

Seit 2. Oktober ist der Garather Hof wieder in guten und altbekannten Händen. Das Wirts-Ehepaar Moni und Gregor hatte sich anfangs des Jahres entschlossen eine Imbiss Stube in Leverkusen zu übernehmen. Nachdem der Eigentümer nun sein Haus incl. des Geschäftes an einen ausländischen Investor verkauft hatte, wurde es für Moni und Gregor immer schwieriger, einen geordneten Geschäftsverlauf aufrecht zu erhalten, da notwendige Reparaturen u.d.g. vom neuen Immobilien-Eigentümer unbeachtet blieben. Das blieb auch dem Schützenvorstand nicht verborgen, der sich mit Moni traf, um über einen Neuanfang im Garather Hof zu verhandeln. Wie man sieht, hatte er Erfolg: Ab sofort gibt es wieder ein tolles Angebot an leckeren Gerichten.

Bild: Zur Begrüßung erhielt Moni aus den Händen des Schützenvorstandes einen Blumenstrauß.

07.September 2015

Mutter und Tochter sichern sich die Königswürden.

Tanja Hellebrand, Konny Reinartz, Christof Houck, Svenja Reuland und Nadine Wallerath waren die trefffsicheren Schützinnen und Schützen, die am 05.09.2015 beim Königsschießen der Amazonen die Pfänder vom Altschützenkönigsvogel errangen.

Beim Königsvogel der Schüler trafen Jasmin Wilbert, Alina Lahme, Hannah Erdir, Alice Nakaten sowie Rebecca Bogdan.

Aufgrund der Altersklasse schossen die Pagen mit dem Lichtgewehr und hier waren Alisha Reuland, Ashley Thelen, Nadine Donde, Sarah Hellebrand und Janine Donde erfolgreich

Geschossen wurde bei allen Vögeln in der Reihenfolge Kopf, rechter Flügel, linker Flügel, Schweif und Rumpf.

Frau Ursula Holtmann-Schnieder konnte auf dem letzten Krönungsball leider nicht zur Protektorin ernannt werden, da sie aus beruflichen Gründen nicht an diesem Ball teilnehmen konnte.
Diese Ehrung wurde an diesem Tag nachgeholt und Frau Holtmann-Schnieder konnte aus den Händen der beiden Vorsitzenden einen Blumenstrauß und die entsprechende Urkunde entgegen nehmen.

Der Zickenpokal ging in diesem Jahr an Svenja Reuland und über den Elternpokal darf sich Gaby Donde freuen.

Zum Schluss blieb nur noch die Königswürden entsprechend den Altersklassen zu gewinnen.
Bei den Pagen war Nadine Donde die Glückliche, bei den Schülern sicherte sich diese Würde Jasmin Wilbert.
Bei den Altschützen wollte die Platte nicht so wie die vielen Kandidaten es sich gedacht hatten, bis Andrea Schutte mal genau zielte und sich die Würde der Schützenliesel sicherte.
Die 49 jährige 2. Vorsitzende ist seit dem Jahr 2000 in der Gesellschaft und war schon 2 mal Schützenliesel.
Ihr Jahr wird sie mit ihrem Bekannten Ludwig Gregorius bestreiten.

31. August 2015

Neuer Versuch den König für ein Jahr zu behalten

Vielleicht klappt es ja diesmal, denn auch der eigentlich noch amtierende Altschützenkompaniekönig hat seine Gesellschaft vor Ablauf seiner Regentschaft verlassen.
Dieses scheint in der Gesellschaft wohl ein Fluch zu sein.
Schon beim Schießen am vergangenen Samstag nahmen die Mitglieder es trotzdem mit Humor und "losten" aus wer als nächster die Gesellschaft als König verlassen will/muss.

Aber eins nach dem anderen.
Auch hier begann man mit den kleinsten und schon gegen 12:30 Uhr stand fest das Celina vom Weg neue Pagenkönigin wird. Sie errang diese Würde mit 92 von 100 möglichen Ringen.
In dieser Altersklasse werden die Würden noch mit dem Luftgewehr geschossen.

Danach begann das große Warten auf die Gäste, denn dieses Schießen war äußerst schlecht besucht. Aber, und auch diese Kritik sei hier einmal erlaubt, man kann keine Gäste erwarten wenn man selber die wenigsten Schießen der anderen Gesellschaften besucht.
So etwas rächt sich immer und man kann nur hoffen das die Gesellschaft daraus gelernt hat.

Trotz allem ging es dann doch mit dem Gästevogel weiter und dieser wurde von Irma Beyer (Kopf), Andreas Gottschlich (rechter Flügel), Ralf Plep (linker Flügel), Jürgen Bohrmann (Schweif) und Lothar Hill (Rumpf) fachmännisch zerlegt.
Gästekönigin wurde schlussendlich Saskia Schmitz.

Jürgen Bohrmann (Kopf), Helmut Kotlweski (rechter Flügel), Dieter Conzen (linker Flügel), Christina Ringes (Schweif) und Horst Schlotter (Rumpf), das waren die Schützinnen und Schützen für den Förder-Königsvogel. König hierbei wurde Dieter Conzen.

Kurz vor 20:00 Uhr und es mussten immer noch Königstitel geschossen werden.
Hier waren dann die Jungschützen die ersten und nachdem der Vogel von Kevin Roenz (Kopf), Sebastian Nitschke-Ringes (rechter Flügel), Dustin Plep (linker Flügel) und Laura Urbas (Schweif) zerlegt wurde, sicherte sich Sebastian Nitschke-Ringes mit einem sicheren Schuss die Würde des Jungschützenkönigs.

Direkt im Anschluss wurden dann von Maik Detempli (Kopf), Marc Conzen (rechter Flügel), Karin Koningsveld (linker Flügel), Viktoria Sandvoss (Schweif), und Bianca Hansjürgends (Rumpf) die Pfänder vom Königsvogel geschossen.
Maik Detempli sicherte sich danach noch die Würde des Altschützenkönigs 2015/16.
Der 28 jährige Anlagenmechaniker ist seit 2014 in der Gesellschaft und hat dort den Posten des Kassierers.
Seine Lebensgefährtin Bianca Hansjürgens wird versuchen mit ihm ein ganzes Jahr auszuhalten.

23. August 2015

Daniela Würfel war am vergangenen Samstag die erste Schützin die beim Altschützenvogel einen Pfand errang. Sie schoss den Kopf. Andreas Katzwinkel (rechter Flügel), Anett Muschalla (linker Flügel), Jessica Hallen (Schweif) und Edeltraud Viergutz (Rumpf) zerpflückten den Vogel dann komplett.

Aber auch die Jugend war nicht untätig und so konnten sich Nadine Mick (Kopf), Jessica Muschalla (rechter Flügel), Marc Karrenberg (linker Flügel), Lucas Schlotter (Schweif) und Monique Flesch (Rumpf) über einen Preis vom Jungschützenkönigsvogel freuen.

Passive und Fördermitglieder hatten natürlich einen eigenen Vogel, der von Helmut Nagel (Kopf), Marius Hauschild (rechter Flügel), Hildegard Backes (linker Flügel), Tanja Hellebrand (Schweif) und Detlef Mann (Rumpf) "fachmännisch" zerlegt wurde.

Bevor es dann aber an die Königstitel ging, unterhielten die Blau-Weißen alle anwesenden Gäste erst einmal mit ein paar Musikstücken.

Es wurden 4 Personen für die verschiedenen Königstitel gebraucht, es gab aber nur drei Holzscheiben dafür.
Die Lösung lag darin, das der 9 jährige Mack Hellebrand noch nicht mit dem Luftgewehr oder mit dem Kleinkalibergewehr schießen durfte und genau dieser Mark sicherte sich am Lichtgewehr den Titel Pagenkönig 2015/16.

Bei den Passiv- und Fördermitgliedern war es Hildegard Backes die den letzten Schuss abgab und die Platte von der Stange holte.

Monique Flesch bei den Jungschützen, zeigte ihren Konkurrenten das sie auch was vom Schießen versteht und wurde Königin in ihrer Altersklasse.

Karin Flesch dachte sich wohl, was meine Tochter kann, kann ich schon lange und nach einem sicheren Schuss stand fest das sie die Königin für das Jahr 2015/16 ist.
Karin (44) ist von Beruf Kinderpflegerin und in ihrer Gesellschaft natürlich die Jugendwartin.
Seit 1984 in der Gesellschaft wurde sie jetzt zum 2ten Mal Königin.
Ihr Mann Olaf wird ihr in dem Jahr hilfreich zur Seite stehen.

 

08. August 2015

Die Gesellschaft Gut Schuss hat eine "Kaiserin"

Nachdem  zahlreiche Gäste schon um 15:00 Uhr den ersten von drei Gästevögel zerlegten, begrüßte Hildegard Backes um 16:00 Uhr einige Vorstandsmitglieder und Ehrengäste. Im Anschluß daran wurde auch das Kuchen Büffet von Ihr freigegeben. 

Um Punkt 19:00 Uhr begleiteten 3 Mitglieder die amtierende Königin Angelika Hohensee-Püster in den Schießstand um ihre Nachfolgerin zu ermitteln. Es wurde ein interesantes Schießen in der Iris Burkhard die besseren Nerven hatte und zum 3ten mal Königin der Gesellschaft wurde

 

26. Juli 2015

Juuuuuhuuuuu

Unsere Jasmin hat es geschafft. Sie hat die IGDS Jungsschützen Trophy gewonnen. Böse Zungen würden ja auch inoffizieller Stadtjungsschützenkönig dazu sagen. Für uns ist sie es zumindest. Wir sind stolz auf dich Pucky!!!

Wer es nicht kennt, auf die Trophy dürfen nur Regimentsjungschützenkönige schießen. Ganz wie bei den großen

25. Juli 2015

Küster von St. Matthäus jetzt König bei der St. Matthäus Kompanie

Das man ein Königsschießen auch zu früheren Uhrzeiten beenden kann bewiesen am vergangenen Samstag die Mitglieder der Gesellschaft St. Matthäus.
Der Königsschuss fiel schon gegen 19:40 Uhr.
Vorher galt es allerdings auch hier die Pfänder der verschiedenen Vögel zu schießen.
Erfolgreich waren beim passiven Vogel, Annete Gräf (Kopf), Jürgen Bohrmann (rechter Flügel), Winni Stadt (linker Flügel), Alessandra Jutkuhn (Schweif) und Rolf Schmidt (Rumpf).
Beim Pfändervogel der aktiven holten sich Norbert Straßmann (Kopf), Uwe Wegner (rechter Flügel), Walter Schuhen (linker Flügel), Gregor Jung (Schweif) und Eugen Trapp (Rumpf) die Trophäen.
Den Pokal der Ex-Könige sicherte sich um 14:37 und mit dem insgesamt 72. Schuss Monika Wachter.
Den Passo-Fundo-Wanderpokal holte sich um 15:13 Dieter Conzen. Hierfür wurden nur 21 Schuss gebraucht.
Ein jeder wird sich jetzt fragen was ein Passo-Fundo-Wanderpokal ist.

Die Gesellschaft beteiligt sich seit einigen Jahren an einem Projekt in Süd-Brasilien. Eben in diesem Ort Passo-Fundo. Hierzu werden einige Aktivitäten unternommen und der Erlös daraus geht in dieses Projekt. Die Einnahmen vom Schießen werden noch von der Kompaniekasse "aufgepäppelt".
Im Jahre 2007 waren Harald Wachter, Konnie Reinartz, Johannes Winterheiter und Pfarrer Karl-Wencel Heix selber vor Ort um sich davon zu überzeugen das die Gelder auch dort ankommen wo sie hin sollen.
Wenn auch Sie diese Aktion unterstützen möchten, Spenden sind immer gerne gesehen.

Spendenkonto: 10859026
Bankleitzahl : 37060193
Pax-Bank Köln
Name : Karl-Wencel Heix
Stichwort : Passo-Fundo.
Eine Spendenquittung kann im Anschluss ausgestellt werden über Herrn Heix.

Einiges mehr an Munition (72 Schuss) wurde für den Neu gestifteten Wanderpokal von Jürgen Bohrmann gebraucht. Am Ende bekam ihn Gregor Jung aus den Händen des Politikers überreicht.
Zusätzlich ist dieser Wanderpokal noch mit einem jährlichen Gutschein über 25,00 € versehen.

Aber auch die Kleinen kamen zu ihrem Recht und durften ihre Majestäten mit der Armbrust ausschießen. Bevor hier jetzt jemand auf falsche Gedanken kommt, die Armbrust war Kindergerecht mit Gummipfeilen.
Vivien Jutkuhn wurde Bambini-Prinzessin und ihre Schwester Leonie machte das gleiche bei den Pagen.

Um 19:15 Uhr war die Sache mit dem König der Passiven erledigt. Erfolgreich war hier Rolf Schmidt und der Regimentsschießwart durfte bei der Kompanie weitere 66 Schuss in Rechnung stellen.

Viele hatten davon gehört das für den Samstag eine Sturmwarnung gegeben wurde und deshalb dieses Schießen erst gar nicht besucht. Der einzige Sturm der aber wirklich gewesen war, war der beim Ausschießen des neuen Kompaniekönigs.
Die Aspiranten lieferten sich ein hartes Duell bis letztendlich Uwe Wegner das Rennen machte.
Der 52 jährige Küster ist seit 2005 in seiner Gesellschaft und bekleidet dort das Amt des Schatzmeister.
Er wird in seinem Königsjahr vom Adjutanten Markus Hörter unterstützt.
Uwe ist zum ersten Mal König und dafür wurden sage und schreibe 102 gebraucht.

11. Juli 2015

1. Grenadiere Garath 1969 haben einen neuen König

Wieder mal ein Schießen das mehr Gäste verdient hätte.
Man muss natürlich berücksichtigen das wir hier immer noch Sommerferien haben aber so viele Leute können gar nicht weg sein.

Die wenigen Anwesenden hatten dann natürlich das Glück das sie einige Preisvögel unter sich aufteilen konnten, bevor es dann zum ersten Höhepunkt kam, dem Ausschießen der Pfänder vom Königsvogel.

Hier waren Jochen Wietschorke (Kopf), Willi Hölzchen (r. Flügel), Waltraud Toprak (l. Flügel) Monika Wietschorke (Schweif) und Karl-Heinz Arrasch (Rumpf) die erfolgreichen Schützen.

Nach der Ausgabe von Kaffee und Kuchen durften dann die passiven Mitglieder ihren Königsvogel rupfen.
Achim Schilling, Dieter Conzen, Elke Brehme Nicole und Regina Schilling teilten sich diesen Vogel.

Dann wurde es langsam aber sicher Ernst. Es wurde ein neues Flintenweib gesucht.
Dieses erledigte gegen 19:48 Uhr Nicole Schilling. Gebraucht wurden dafür insgesamt 18 Schuss.

Weiter ging es mit dem Schlumpf. Um 19:53 Uhr stand fest das Winfried Statt beim nächsten Krönungsball die Schlumpfmütze überreicht bekommt.

Den Titel des Passivenkönigs 2015/16 wollte am Anfang erst so recht keiner haben.
Es wurde ein wahres Streichholzschießen bis Hans Joachim Schilling nicht mehr anders konnte und den Rest der Platte abschießen musste.
Mittlerweile war es 20:28 und die Kompanie musste schon wieder 34 Schuss bezahlen.

Es wurde dann aber doch nicht so spät wie eine Woche vorher bei den 2. Grenadieren.
Direkt im Anschluss an den Passivenkönig betraten Monika und Jochen Wietschorke sowie Kar-Heinz Arrasch den Käfig um den neuen Kompaniekönig unter sich auszumachen. Nachdem der amtierende König Andreas Gottschlich seinen Ehrenschuss gemacht hatte ging es in der Reihenfolge Joche, Karl-Heinz und Monika weiter.
Der 70 jährige Rentner Jochen Wietschorke hatte dann aber das ruhigere Händchen und wurde mit dem insgesamt 28. Schuss neuer Kompaniekönig.
Jochen ist zum 2. Mal König seiner Gesellschaft und innerhalb dieser bekleidet er das Amt des Zeugwartes.
Seine Frau Monika bekommt ein neues Kleid und darf ihn dann ein Jahr lang als seine Königin begleiten.

04. Juli 2015

Königsschuß erst bei Sonnenuntergang

Diesmal hat es bei den 2. Grenadieren 70/93 sehr lange gedauert bis feststand wer neuer Kompaniekönig ist. Aber von Anfang an.
Bei strahlendem Sonnenschein lud die Gesellschaft am vergangenen Samstag zum alljährlichen Kompanie-Königsschießen. Leider war es sehr vielen geladenen wohl zu warm und so musste das Schieße bei mäßigem Besuch stattfinden, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.
So hatte man auf jeden Fall Zeit genug 3 Holzvögel für die Gäste zu verkaufen und diese dann auch in Ruhe auszuschießen.

Die erfolgreichen Schützen beim Königsvogel waren Harald Steinhöfel (Kopf), Michael Koch (rechter Flügel), Elke Brehme (linker Flügel), Klaus Stepputt (Schweif) und Lydia Schweitzer (Rumpf).
Danach wurde den Gästen dann Kaffee und Kuchen gereicht bevor man sich auf die einzelnen Königstitel konzentrierte.

Begonnen wurde der Reigen mit der Ermittlung des Reservegrenadiers.
Hier wurden insgesamt 20 Schuss gebraucht bis gegen 20:59 Uhr feststand das Frau Andrea Schutte diesen Titel jetzt für ein Jahr inne hat.

Dann durften die Passiven Mitglieder zeigen was sie können und den Titel der Passivenkönigin sicherte sich Frau Petra Billotin-Koch.
Gebraucht wurden hier 39 Schuss und die Uhrzeit stand bei 21:29 Uhr.

Es wurde langsam spät aber ein neuer Kompaniekönig musste ja auch noch her.
Die Anzahl der Bewerber auf diesen Titel war überschaubar (2) und so wurden auch NUR 31 Schuss gebraucht bis um 21:47 Uhr feststand das Herr Harald (Harry) Steinhöfel das Schiessen zu seinen Gunsten entscheiden konnte.
Der 49 jährige Koch ist Hauptmann seiner Gesellschaft und wird jetzt zum 5. Mal zum König gekrönt.
Seine Frau Elke wird ihn auch hierbei wieder tatkräftig unterstützen.

 

28. Juni 2015

Neuer Kompaniekönig bei der Marine

Bereits um 13:40 Uhr und mit dem insgesamt 35. Schuss stand fest das Olaf Uhlenbrock sich für das Jahr 2015/16 Saukönig der Gesellschaft nennen darf.

Beim Zerrupfen des Königsvogels waren Ulrich Katzwinkel (Kopf), Hans-Joachim Schilling (rechter Flügel), Helmut Kotlewski (linker Flügel), Michael Haas (Schweif) und Uwe Kundt (Rumpf) die erfolgreichen Schützen.

Bis es dann allerdings im Königsraigen weiter ging wurde erst einmal an die zahlreich erschienen Gäste gedacht.
Für diese standen 3 Gästevögel zum Ausschießen zur Verfügung. Da die Gäste von diesem Angebot reichlich Gebrauch machten, dauerte es bis zum nächsten Königsschuss noch eine ganze lange Zeit.

Erst gegen 19:45 Uhr gelang es Jörg Köpnick den Schuss zum Blinden Passagier 2015/16.

Auch in der Gesellschaft 1. Marine-Corps Garath 1971 gibt es noch Mitglieder, die mit vollem Elan dabei sind.
Einer davon ist Thomas Schilling und genau dieser hat sich gegen 19:55 Uhr gedacht das dieses Schießen schon viel zu lange gedauert hat und sicherte sich den Titel Kompaniekönig 2015/16.
Der 29jährige Techniker ist zum 1.Mal König seiner Gesellschaft. Da momentan keine passende Königin vorhanden war, wird er dieses Amt mit seinem Adjutanten Thomas Riesner ausführen.

 

Hier geht es zu den Bildern

07.Juni 2015

Neues Königshaus bei den Hubertusjäger
Bei strahlendem Sonnenschein ermittelte die 8. Gesellschaft im Garather Schützenverein, Gesellschaft 1. Hubertus-Jäger Garath 1972, am gestrigen Samstag ihre neuen Majestäten.
Wie bei fast allen anderen Kompanieschießen üblich, wurden allerdings erst einmal die Pfänder der Gästevögel sowie die Pfänder des Königsvogels geschossen.
Beim Königsvogel gingen Karl-Heinz Tödter, Willi Wirtz, Frank Wirtz, Iris Burkhardt und Anja Hagemes als treffsichere Schützen hervor.
Bernd Bisanz sicherte sich gegen 19:20 Uhr und mit dem insgesamt 29. Schuss den Titel des Wilddiebes.
Insgesamt 28 Schuss wurden benötigt, bis Karl-Heinz Tödter die Königsplatte richtig traf und somit König seiner Gesellschaft wurde.
Der 55 jährige Einschaler ist seit 01.09.2012 in der Gesellschaft in der er kein Amt bekleidet. (warum eigentlich nicht^^).
Als Königin wird ihn seine Lebensgefährtin Renate Hübner durch das Jahr begleiten.

25. Mai 2015

Neues Aktives Mitglied wird gleich Königin

Am letzten Samstag trafen sich die Mitglieder der Kompanie Diana zum Königsschießen auf die Königsplatten für die Saison 2015/16.

Nachdem alle Pfänder des Königsvogels sowie die Gästevögel ausgeschoßen wurden legte man die Platte für den Keilerkönig auf. Mit einem sicheren Schuss wurde Petra Köpnick neue Keilerkönigin. Im Anschluss daran gelang es der Protektorin der Gesellschaft Frau Eva Maria Sanne neue Förderer-Passiven Königin zu werden. Beiden Damen herzlichen Glückwunsch.

Nach einer kurzen Unterbrechung um nochmal tief Luft zu holen gingen alle Aktiven in den Schießstand um den neuen Kompaniekönig zu ermitteln. Nach einem harten Kampf gegen die Männerwelt gelang es der Geschäftsführerin Sylvia Wrobel mit dem 20. Schuss den letzten Zipfel der Platte zu rupfen  und darf nun mit Ihrem Mann Siegfried die Kompanie Diana als Königspaar vertreten.

16. Mai 2015

Kassierer jetzt König

Bereits am vergangenen Samstag ermittelte die Kompanie Baccara die Majestäten für das Schützenjahr 2015/16.
Nachdem die Pfänder vom Damen-, Herren- und Gemischtem Vogel ausgeschossen waren, wurde die erste Platte für den ersten Königstitel aufgelegt.
Mit dem insgesamt 50. Schuss wurde Frau Petra Zimmermann neue Rosenkönigin.
Die Herren waren da etwas schneller und schon nach dem 14. Schuss holte sich Marc Conzen die Würde des Rosenkavaliers.
Noch schneller ging es bei den Passiven Mitgliedern.
Hier wurden insgesamt nur 11 Schuss gebraucht bis feststand das Frau Veronika Plep neue Passivenkönigin ist.
Bis es dann zur Ermittlung der neuen Kompaniemajestät kam, erfreute das Fanfarencorps Garath alle anwesenden mit einigen Musikstücken.

Neuer Kompaniekönig wurde um 20:00 Uhr und mit dem insgesamt 31. Schuss Hendrik (Henk) Schutte. Der 55 jährige Kraftfahrer ist seit 01.06.2000 in der Gesellschaft und bekleidet dort das Amt des Kassierers. An seiner Seite wird ihm sein Adjutant Dirk Thiel stehen.

04. Mai 2015

Ab 08:00 Uhr begrüßte der 1. Platzmeister Manfred Plep und sein Team die ersten Schausteller um unseren Kirmesplatz mit attrativen Fahrgeschäften und Randgeschäften zu bestücken. Bis zur Eröffnung am Freitag den 08. Mai um 14:00 Uhr muß man sich aber noch gedulden.

 

Alle Fotos vom Schützenfest

 

 

02. Mai 2015

Bereits am vergangenen Samstag wurden die neuen Majestäten für das Jahr 2015/16 im Garather Schützenverein ausgeschossen.
Nach Pfänder- und Preisvögel ging es darum für die amtierenden Majestäten würdige Nachfolger zu finden. Begonnen wurde der Reigen mit dem Schießen der neuen Bürgermajestät.
Hier war Frau Claudia Müller die Erfolgreichste und sicherte sich gegen 18:31 Uhr mit dem 26. Schuß diesen Titel. Frau Müller wird ein Jahr lang zusammen mit ihrem Prinzgemahl Dietmar die BürgerInnen von Garath und Hellerhof vertreten. Frau Müller ist "Mädchen für alles" im SOS-Kinderdorf.

Bei den Schülern war Caroline Jochheim vom Amazonencorps erfolgreich.
Sie sicherte sich gegen 19:02 mit dem 37. Schuß diese Würde.

Weiter ging es mit den Jungschützen und hier sicherte sich Jasmin Wilbert mit dem 28. Schuß gegen 19:17 die Königswürde. Jasmin Wilbert ist ebenfalls im Amazonencorps Garath.

Aber was wäre ein Königschießen ohne neuen Regimentskönig.
An Anwärtern gab es drei aber bekanntlich kann es nur einer werden und das war diesmal Wolfram Möllenbeck von der Gesellschaft Baccara. Gegen 19:41 Uhr und mit dem 29. Schuß war die Entscheidung gefallen.
Wolfram Möllenbeck (60) ist seit 1976 in seiner Gesellschaft und war im Jahr 2004/05 schon einmal Regimentskönig. Zu seinem Adjutanten hat er Josef Detempli erkoren. Josef kommt ebenfalls aus der Gesellschaft Baccara.

 

Hier geht es zu den Bildern

 

02. Mai 2015

Für die Schützen von Garath/ Hellerhof beginnt heute bereits das bevorstehende Schützenfest mit dem Herumtragen der „goldenen Mösch“. Als goldene Mösch bezeichnet man den Vogel, welcher im Anschluss auf dem Schießstand ausgeschossen wird. Durch das „herumtragen“ wollen die Schützen der Bevölkerung aufzeigen, dass das Schützenfest bevorsteht. Der heutige Tag beginnt um 10.20 Uhr mit einem Biwak und Platzkonzert an der St. Theresia Kirche. Dann wird die „goldene Mösch“ durch den Ort getragen und es gibt noch ein kleines Platzkonzert im Haupteinkaufszentrum. Im Anschluss geht es mit der Mösch weiter zum Schützenplatz, wo um 12.30 Uhr das Königsschießen beginnt. Alle Bürger von Garath/ Hellerhof sind eingeladen auf den Bürgervogel Ihr Können, mit einem Kleinkalibergewehr, zu erproben. Dies wird gegen 15/16.00 Uhr der Fall sein. Für das allgemeine leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es werden Köstlichkeiten vom Grill und Getränke zu volkstümlichen Preisen angeboten. Am Nachmittag sind Sie zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Das Wetter ist toll, also besuchen Sie uns auf unserem Schützenplatz.  

18. April 2015

Heute haben sich wieder einige Kameraden getroffen um den Spielplatz an unserer Gaststätte fertig zu stellen. Wir danken allen Helfern und wünschen den Kindern viel Spaß damit.

Ab Montag, den 13. April 2015 startet der Kartenvorverkauf für unsere

Frühlingsparty bei folgenden Verkaufsstellen:

 

Tabak & Co

Inh. Monika Bouwman

Peter-Behrens-Straße 111

40595 Düsseldorf

 

Fred Puck

Tabakwaren

Ricarda-Huch-Straße 7

40595 Düsseldorf

11. April 2015

 

Hoher Besuch beim 12. Garather Osterfeuer

von Peter Ries

Das Osterfeuer hat eine lange Tradition. Schon die Germanen haben zum Ende des Winters Frühlingsfeuer angezündet. Sie wollten damit böse Geister und den Winter vertreiben.

Garath 04. April 2015  „Viele zweifelten am Erfolg, als der Schützenverein Garath vor zwölf Jahren beschloss, jährlich ein Osterfeuer in Garath zu zünden. Dass dieser Zweifel unbegründet war, können heute etwa 1500 Besucher hautnah miterleben. Dass unser Osterfeuer bisher von Erfolg gekrönt war, verdanken wir aber nicht nur unseren Besuchern, sondern in erster Linie denen, die sich Jahr für Jahr ehrenamtlich dafür einsetzen, dass alles in geordneten Bahnen ablaufen kann. Dazu zählt insbesondere die Garather Feuerwehr, die darauf achtet, dass es – im wahrsten Sinne des Wortes - niemanden zu heiß wird“, sagte der zweite Schützenchef Horst Schlotter bei seiner Begrüßungsansprache zum 12. Garather Osterfeuer.

Besonders freute sich der zweite Schützenchef, dass es sich Oberbürgermeister Thomas Geisel und die Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel (CDU) und Andreas Rimkus (SPD) nicht nehmen ließen, das Osterfeuer mit zu entfachen.

Auch die Bezirksvertretung war zahlreich erschienen, um gegen 21.00 Uhr das 12. Garther Osterfeuer zu entfachen. Bevor die Fackelabordnung das Feuer entzündete, richtete Pfarrerin Corinna Clasen einige Worte an die Gemeinschaft.

Neben Verwaltungschef Uwe Sandt, Ortsvorsteher Uwe Sievers (SPD), stellvertretender Ortsvorsteher Klaus Mauersberger (CDU) und Ratsherr Jürgen Bohrmann (SPD), befanden sich auch die Kommunalpolitiker/innen Henrike Pougin CDU), Adelheid Schliwa (CDU), Peter Ries und der F.W.G.- Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Grumbach (F.W.G./ FREIE WÄHLER) zum kollektiven Zündeln ein. Wem es mit der Zeit zu kalt wurde, konnte sich in der Gaststätte Garather Hof, der extra für das Osterfeuer vorzeitig seine Pforten öffnete, bei einem Bierchen oder einer Tasse Kaffee aufwärmen.

„Generell ist das Osterfeuer für alle ein passender Anlass zu feiern und mit Freunden und der Familie zusammen zu sein. Es gehört daher mit zum festen Bestandteil unserer Brauchtumspflege“, verichert Horst Schlotter.

Der Garather Schützenverein hatte im Vorfeld dafür gesorgt, dass sich nach der Eröffnung die Gäste noch lange auf dem Gelände und der angrenzenden „Gaststätte Garather Hof“ wohlfühlen konnten. Getränke, Grillgut, Suppe, Musik und Stockbrot hielten die kleinen und großen Besucher noch lange bei Laune.

Editorial

Zum Begehen des Osterfestes gehören die verschiedensten Osterbräuche, die je nach Land und Region unterschiedlich sind. Wie bei vielen christlichen Festen, haben auch die Osterbräuche Wurzeln in vorchristlichen Kulturen. Bei den Festbräuchen handelt es sich teils um Bräuche mit jahrhundertealter Tradition, teils um Bräuche, die erst in späterer Zeit aufgekommen sind, wie z.B. das 12. Garather Osterfeuer.

14. Januar 2015

 

 

Unser Herz will Dich halten. Unsere Liebe dich umfangen.

           Unser Verstand muss Dich gehen lassen.

Denn Deine Kraft war zu Ende und Deine Erlösung Gnade.

 

 

 

 

Soeben erhielten wir die Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Hartmunt Fischer in den Mittagsstunden sanft eingeschlafen ist.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie

10. Januar 2015

Bereits vor Beginn des Neujahrsempfangs der Bürger- und Interessengemeinschaft Garath (BIG) am Wochenende waren alle Plätze im Arenasaal der Garather Freizeitstätte belegt. Gekommen waren auch zahlreiche Vertreter aus Politik, lokaler Wirtschaft, von Vereinen und Verbänden, sowie der Polizei und der Feuerwehr.

Alle Besucher wurden am Eingang von Vertretern der BIG, darunter der Vorsitzende Fred Puck, begrüßt…………..

 

Eine besondere Überraschung wurde der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung Lüderitzstraße zuteil. Der zweite Chef der Garather Schützen, Horst Schlotter, überreichte einen Scheck über 1.200 Euro, die beim Adventskonzert der BIG und des Garather Schützenvereins zusammengekommen waren.

 

07. Januar 2015

 

  

   Man sieht die Sonne langsam untergehen

                     und erschrickt doch,

                wenn es plötzlich dunkel ist.

 

 

 

 

Heute erhielten wir die traurige Nachricht, das unser langjähriges, aktives Mitglied Walter Düchting im Alter von 93 Jahre am 25.12.2014 verstorben ist.

Walter Düchting war Mitglied der Kompanie Diana, viele Jahre Oberst unseres Vereins und Ehrenvorstandsmitglied sowie Ehrenoberst.

03. Januar 2015

Am Samstag den 10. Januar findet gemäß § 5 unserer Satzung die Generalversammlung des Garather Schützenverein in der Vereinsgaststätte 

" Garather Hof " auf der Frankfurter Straße 261 statt.

Hierzu sind alle Mitglieder herzlichst eingeladen. Es wird um pünktliches und zahlreiches Erscheinen gebeten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Garather Schützenverein 1967 e.V.